Meine Nerven und anstehende Termine

Der erste Teil der Sternenseelen liegt nun als Endfassung (sprich: eine Fassung, von der ich hoffe, dass daran nur noch Feinarbeiten gemacht werden müssen) bei meiner Lektorin. Es sollte mich auch nicht überraschen, dass sie den Text nun noch ein Mal lesen wird, aber irgendwie hat mich die konkrete Ankündigung dessen in einer Mail vollkommen aus den Socken gehauen. 🙂

Ich weiß nicht, ob es nur mir so geht, oder ob auch andere Autoren von diesem Phänomen befallen sind, aber sobald ich konkret weiß, dass jemand einen Text von mir liest – vor allem, wenn es Personen wie meine Lektorin oder Agent sind, deren Meinung mir enorm wichtig ist – werde ich zum Nervenbündel. Ich schleiche ständig um das Manuskript herum, blättere es durch, lese Abschnitte … Natürlich sind mir gleich noch zwei Ideen gekommen, wie der Text besser werden könnte, ich habe einige, nun, nennen wir es mal freundlich suboptimale Formulierungen gefunden und auch noch ein paar Buchstabendreher und Kommafehler, die dem Duden-Korrektor entgangen sind.

Eigentlich ist es Unsinn – das Manuskript ist ja sicherlich nicht schlechter geworden und sie kennt es ja schon -, trotzdem war ich heute froh, als meine Mutter mir am Telefon sagte, dass sie es gerade fertig gelesen hat und, dass es ihr sehr gut gefallen habe. Auch, wenn sie sicherlich keine kritische Testleserin ist, tut so eine Aussage manchmal der Autorenseele gut. 🙂

Wie schön, dass ich Ende nächster Woche den zweiten Band abgeben wollte und der dann wohl auch gelesen wird …  😛 [Wer die Ironie findet, darf sie behalten!)

Lesungen stehen bei mir zur Zeit keine an, aber wer Lust hat mit mir zu quatschen oder sich ein Buch signieren zu lassen, der kann mich am 13. Oktober 2012 bei der Verleihung des Deutschen Phantastik Preises auf der BuchmesseCon in Dreieich bei Frankfurt treffen.

Eine weitere Möglichkeit bietet sich bei der öffentlichen Lesung im Rahmen des Montségur-Autorentreffens.

28.09.2012, Einlass ab 19.30 Uhr, Parkhotel am Taunus, Hohemarkstr. 168, 61440 Oberursel / Taunus, Tel.: 06171-9200

20:00 – 20:30: Alf Leue & Heike Koschyk aus “Die vierte Zeugin
20:30 – 21:00: Ole Kristiansen aus “Der Wind bringt den Tod
21:00 – 21:30: Siegfried Langer aus “Sterbenswort

PAUSE

22:00 – 22:30: Sylvia Stuckmann aus “Pestmarie
22:30 – 23:00: Claudia Brendler aus “Eiertanz

Diese tollen Lesungen werde ich mir natürlich nicht entgehen lassen! 🙂

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.