Wasserstandsmeldung Januar 2017

Nachdem es eine ganze Weile ruhig auf dem Blog war, führe ich heute eine neue Reihe von Blogartikeln ein: Die Wasserstandsmeldungen.

Darin gebe ich euch einen kleinen Einblick, in die Geschehnisse im Hintergrund.

Also was beschäftigt mich im Januar? Ganz vorne steht das Lektorat vom zweiten Teil der Hall&Hellstern-Reihe. Wir sind gerade beim ersten Durchgang und wie immer bin ich sehr glücklich über die Anmerkungen meiner wunderbaren Lektorin. Dann bin ich in den letzten Zügen bei einem Geheimprojekt, das mich wieder in die fantastischen Gefilde (geht in Richtung Science Fiction) führt. Allerdings keine gruselige Geschichte. Sobald ich damit fertig bin, geht das Projekt auf Verlagssuche. Daumen drücken ist also angesagt!

Ich habe drei Ausflüge gemacht – zwei nach Mannheim, um für die Hall&Hellstern-Reihe zu recherchieren, und einen in die Schwäbische Alb zur Recherche für ein neues Projekt. Auf dem Foto seht ihr die erschöpften Hundemädchen nach einem der Ausflüge.

Ansonsten wird es langsam ernst mit der Veröffentlichung meines ersten Thrillers "Die Bestimmung des Bösen" unter meinem Pseudonym Julia Corbin. Ich aktualisiere die Webseite und hoffe, euch in den nächsten Wochen ein paar schöne Neuheiten präsentieren zu können. Vergangene Woche durfte ich meine erste Mail als Julia Corbin versenden. Mag zwar lächerlich klingen, aber für mich war es ein tolles Gefühl.

Sportlich versuche ich aus dem Winterschlaf zu erwachen. Das Ziel ist immer noch der StrongmanRun auf dem Nürburgring im Mai. Momentan bin ich allerdings nicht sicher, ob ich bis dahin fit genug bin für die 24 km. Das war vergangenes Jahr schon knapp und da war ich um die Jahreszeit fitter.

Den Vierbeinern geht es prächtig. Souris genießt die letzten Reste Schnee und Kater Sam freut sich, dass eben dieser schwindet.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.